Kontakt  Sitemap  Impressum
Heilerziehungspfleger/in
Sind Sie auf der Suche nach einer sinnvollen und interessanten beruflichen Aufgabe, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht?
Haben Sie Lust auf einen etwas anderen Beruf?
Haben Sie bereits berufliche Erfahrung mit Menschen mit Beeinträchtigungen gemacht und wollen sich auf diesem Arbeitsgebiet fachlich mit einer Ausbildung qualifizieren?

Dann ist die Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in genau das Richtige für Sie!

Der fachliche Schwerpunkt der Heilerziehungspflege liegt darin, Menschen, deren Leben durch Beeinträchtigungen oder Behinderung erschwert ist, ganzheitlich zu begleiten, zu beraten, zu pflegen, die Persönlichkeitsbildung zu fördern und zur sozialen Eingliederung und Inklusion beizutragen.

Heilerziehungspfleger/innen leisten somit einen wesentlichen Beitrag zur Selbstbestimmung des Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderung, unterstützen ihn in der Entfaltung seiner Fähigkeiten und zur Wahrnehmung seiner Rechte.

Nähere Informationen:
Spätere Einsatzbereiche
Arbeitsfelder
Dauer und Ausbildungsverlauf
Ausbildungsinhalte
Aufnahmevoraussetzungen
Ausbildungskosten
Ausbildungsbeginn und Bewerbung
Fachschule für Heilerziehungspflege

DownloadDownload Flyer Heilerziehungspflege

Spätere Einsatzbereiche
Heilerziehungspfleger/innen sind sozial-pädagogisch und -pflegerische Fachkräfte

• in der Behindertenhilfe,
• im Bildungswesen,
• in Pflegediensten und
• Einrichtungen, die Maßnahmen auf dem Gebiet der Rehabilitation und der Sozial-Psychiatrie durchführen.

Darüber hinaus übernimmt er/sie Leitungs- und Verwaltungsaufgaben, die in unmittelbarem Zusammenhang mit den Tätigkeiten im jeweiligen Berufsfeld stehen.
zurück

Arbeitsfelder:
Wohnheime und Internate, Tages- und Freizeitstätten, Werkstätten und Berufsbildungs-/ Berufsförderungswerke, Rehabilitationskliniken und Sozial-psychiatrische Einrichtungen, Regel-Kindergärten mit integrativem Konzept, Familienentlastende Dienste, ambulante Wohn-, Begleit- und Hilfsangebote, etc.
zurück

Dauer und Ausbildungsverlauf
Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger/in dauert drei Jahre. Sie wird berufsbegleitend durchgeführt.
Die Auszubildenden sind in einer Einrichtung der o.g. Arbeitsfelder angestellt.
An durchschnittlich zwei Wochentagen wird in der Fachschule der theoretische Unterricht erteilt und die fachpraktische Ausbildung in der jeweiligen Einrichtung durchgeführt. Zwei Wochen Blockunterricht pro Schuljahr runden das Ausbildungsangebot ab.

Unsere Ausbildungsorganisation hat sich sehr bewährt – der Bezug zwischen Theorie und Praxis wird intensiviert und die Ausbildung ist leicht in den familiären und betrieblichen Alltag integrierbar.

Der/die Fachschüler/in erhält eine Ausbildungsvergütung je nach Tarifsystem der Praxisstelle.
zurück

Ausbildungsinhalte
Der Unterricht entspricht den Methoden der Erwachsenenbildung und wird handlungsorientiert gestaltet. Zusätzlich bieten wir themenorientierte Seminareinheiten an, wie z.B. Sinnesbehinderungen, Umgang mit Aggression, Exkursionen, etc.

Die persönlichen Qualifikationen (wie z.B. Geduld – Zu-Hören können – Einfühlungsvermögen – Beziehungsfähigkeit)
und die fachlichen Qualifikationen (wie z.B. Gestalten von Wohn- und Lebensraum – Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team – Fähigkeit zur konstruktiven Kritik) betrachten wir als grundlegende Fähigkeiten des/der Heilerziehungspfleger/in.

Die eigene fachliche und persönliche Qualifikation ständig weiterzuentwickeln und als einen fortlaufenden Beziehungsprozess zu begreifen, ist die Grundlage unseres Ausbildungsverständnisses.

Die Heilerziehungspflege umfasst folgende Lernbereiche:

Heilerziehungspflegerische Theorie:
• Pädagogik/Heilerziehungslehre
• Psychologie/Soziologie
• Didaktik
• Qualitätsmanagement/Dokumentation

Pflegerischer und medizinischer Lernbereich:
• Psychiatrie
• Gesundheits- und Krankheitslehre
• Pflege
• Hauswirtschaft

Organisation, Recht und Verwaltung:
• Rechts- und Berufskunde
• Betriebswirtschaft
• EDV

Kommunikation und Gesellschaft:
• Religionspädagogik/Ethik
• Deutsch
• Sozialkunde
• Medienpädagogik

Musisch-pädagogischer Lernbereich:
• Werken/Bildhaftes Gestalten
• Musik
• Sport/Motopädagogik
• Rhythmik
• Spiel

Heilerziehungpflegerische Praxis

Aufnahmevoraussetzungen
  • Realschulabschluss, Fachschulreife oder
    ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand und
  • 12 Monate Vorpraktikum in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesen oder abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und
  • Anstellung in einer Einrichtung der Behindertenhilfe / Sozial-Psychiatrie für die fachpraktische Ausbildung

zurück

Ausbildungskosten
Aufnahmegebühr: einmalig 50 Euro
Schulgeld pro Schuljahr: 160 Euro
zurück

Ausbildungsbeginn und Bewerbung
Ausbildungsbeginn: 1. September jeden Jahres
Bewerbungen sind laufend möglich.
zurück

Fachschule für Heilerziehungspflege

Edith-Stein-Schulen für soziale Berufe Rottweil
Katholische Fachschule für Sozialwesen der Fachrichtung Heilerziehungspflege Rottweil
Johanniterstr.33
78628 Rottweil

Auskünfte und Informationen erhalten Sie über das Sekretariat,
Frau Tanja Zappata (Montag - Freitag von 9:30 bis 15:30 Uhr)
Tel.: 0741/174128-0, Fax: 0741/174128-28,

E-Mail: fs-rottweil@schulenfuersozialeberufe.de

  >> 7 Gründe
"Ich finde es super, dass die Schule so gut mit der Stadtbahn erreichbar ist."
 
Offene Stelle
Für unsere Fachschule für Jugend- und Heimerziehung in Stuttgart suchen wir zum nächsten Schuljahr einen Religionspädagogen (m/w/d).
Näheres finden Sie hier.
OPEN AIR FOR SOCIAL CARE
Benefizkonzert am 11. Mai 2019 als Auszubildenden-Projekt der Fachschule für Jugend- und Heimerziehung.
Näheres erfahren Sie hier.
Honorardozent/innen gesucht
Für unsere Fachschule für Sozialpädagogik St. Martin in Neckarsulm suchen wir Honorardozent/innen für Mathematik und Kunst.
Näheres finden Sie hier.
Informationsveranstaltung
an den Kath. Fachschulen St. Martin in Neckarsulm am 15.02.2019.
Hier erfahren Sie mehr.
Praxisintegrierte Erzieherausbildung
in Neckarsulm erfolgreich gestartet.
Hier erfahren Sie mehr.
Sozialpädagogen in Rottweil starten Auslandspraktikum
Bericht in der neuen Rottweiler Zeitung.
Info-Abende der Sozialpädagogik Stuttgart
Die Kath. Fachschule für Sozialpädagogik bietet regelmäßige Informationsabende zur Erzieher/-innen-Ausbildung an.
Hier erfahren Sie mehr.
Info-Abend
Über das Berufsbild des Erziehers mit dem Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung bietet die Katholische Fachschule für Sozialwesen regelmäßig einen Informationsabend an.
Hier erfahren Sie mehr.
Seminar für Eltern und Fachleute in Rottweil
Singen mit Kindern
Gerlinde Kretschmann, Vorsitzende der Stiftung „Singen mit Kindern“, zeichnete 16 angehende Erzieherinnen und Erzieher der Edith-Stein-Schule Rottweil aus.
Näheres finden Sie hier.
Honorarlehrkraft gesucht
Für unsere Altenpflegeschule in Filderstadt suchen wir eine Honorarlehrkraft für Anatomie und Krankheitslehre.
Hier erfahren Sie mehr.
Vortrag zur kindlichen Entwicklung in Rottweil
Bericht in der neuen Rottweiler Zeitung.
Honorardozent/innen gesucht
Für unsere Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart suchen wir Honorardozent/innen für Englisch/Deutsch und Mathematik.
Hier erfahren Sie mehr.
Neues Ausbildungsangebot
Ab 05. Oktober 2017 bieten wir in Stuttgart die zweijährige Altenpflegehilfeausbildung für Nichtmuttersprachler/innen an.
Hier erfahren Sie mehr.