Kompetenzorientierung

Das Lernen in unseren Ausbildungen orientiert sich an Kompetenzen. Doch was bedeutet das für Sie? Was haben Sie davon?

Zunächst sind Kompetenzen „Fähigkeiten zu handeln“.

In unseren Ausbildungen entwickeln Sie berufliche Handlungsfähigkeiten, die Ihnen dabei helfen, wiederkehrende berufliche Situationen gut zu bewältigen.

Was heißt das nun für eine Ausbildung in einem sozialen Beruf?

Zunächst einmal lernen Sie, spezielle berufliche Methoden, standardisierte Vorgehensweisen und Techniken richtig anzuwenden, und sich auch das nötige Hintergrundwissen anzueignen. Doch das ist nicht alles. Sie üben sich darin, diese Methoden bei einer bestimmten, zu betreuenden Person anzuwenden, deren Bedürfnisse und Fähigkeiten dabei zu beachten. Schließlich geht es noch darum, das eigene Handeln kritisch zu betrachten und eine berufliche Werthaltung zu entwickeln.

Wie gehen wir in unseren Ausbildungen vor?

Die Lehrenden nehmen eine häufig wiederkehrende Situation aus der Ausbildungspraxis zum Anlass, daran beispielhaft das Lernen zu ermöglichen.

  • In der Altenpflegeausbildung könnte es darum gehen, einen Wundverband anzulegen und dabei auch zu berücksichtigen, dass es sich um eine ältere Dame handelt, die etwas ängstlich ist, doch sehr bedacht auf ihr Erscheinungsbild und dass der Verband nicht zu sehen ist.
  • In der Erzieherausbildung und in der Jugend- und Heimerzieherausbildung lernen Sie, Aktivitäten aus unterschiedlichen Bildungs- und Entwicklungsfeldern für Kinder und Jugendliche zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.
  • In der Heilerziehungspflege- und in der Heilpädagogikausbildung lernen Sie verschiedene sensorische Förderkonzepte kennen und anzuwenden wie zum Beispiel das sogenannte "Snoezelen". Beim Snoezelen laden speziell gestaltete Räume und Materialien ein, vielfältige Sinnesanregungen zu erleben, sich zu entspannen und wohlzufühlen.

Damit holen wir die Praxis des Ausbildungsalltags in die Klassenzimmer und ermöglichen ein Lernen, das sich eng an der Praxis der einzelnen Ausbildungen orientiert. Auf diese Weise zu lernen, nimmt Sie als Auszubildende hinein in das alltägliche Geschehen der Praxis und macht Sie fit für gutes Handeln.