Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher in Rottweil Edith-Stein-Schulen: Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Rottweil

Die Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik in Rottweil bietet die klassische und die praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher mit staatlicher Anerkennung.  Zum katholischen Profil der Schule gehört die Offenheit für alle Bewerberinnen unabhängig von ihrer religiösen Zugehörigkeit. Es gibt die Möglichkeit eines EU-Praktikums. Unser Schwerpunkt liegt im (inter-)religiösen, künstlerischen, theaterpädagogischen und musischen Bereich.

Wie wir miteinander umgehen:

  • Die Würde des Einzelnen ist uns im alltäglichen Umgang wichtig.
  • Lehrkräfte und Schüler/innen begegnen einander mit Respekt und Achtung vor der Individualität jedes Menschen.
  • Lehrkräfte nehmen sich viel Zeit für Anliegen und persönliche Beratung der Schüler.
  • Die Förderung der Schulgemeinschaft ist ein wichtiges Ziel unserer Arbeit.
  • Wir sind offen für Menschen jeglicher Herkunft mit und ohne religiöses Bekenntnis.
  • Ebenso erwarten wir aber auch von unseren Schülern Offenheit für inter/religiöse Fragen und Themen sowie christliche Feste und Feiern.

Was uns wichtig ist:

  • Die Verantwortung für eine fundierte fachliche Ausbildung nehmen wir sehr ernst.
  • Darüber hinaus legen wir besonderen Wert auf interreligiöse und religiöse Bildung. Religion und Religionen sind wichtige Themen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens; daher halten wir es für wichtig, dass Erzieherinnen ihren eigenen Standpunkt reflektieren und Kinder von Anfang an auch in diesem Bereich kompetent begleiten können.
  • Einen Schwerpunkt unserer Arbeit bildet der künstlerische, musische und theaterpädagogische Bereich; über das Fachwissen in diesen Bereichen hinaus tragen Musik und Kunst wesentlich zur Persönlichkeitsbildung junger Menschen bei.
  • Die Möglichkeit, ein Praktikum im europäischen Ausland zu machen, trägt in besonderer Weise zu einer Öffnung für andere pädagogische Konzepte bei und erweitert so die Fachkompetenz. Der Einblick in eine fremde Sprache und Kultur bereichert darüber hinaus die personale Kompetenz.

Warum Edith Stein?

  • Die Namensgeberin unserer Schule, Edith Stein, kann in mehrfacher Hinsicht Vorbild sein für erzieherische Berufe. Sie war eine außergewöhnlich authentische und starke Frau, die trotz schwieriger Zeiten ihre Überzeugung lebte.
  • Sie war eine Pädagogin, die selbstbestimmtes Lernen, Erziehen als Begleiten und Fördern sowie den Blick für die Individualität des Einzelnen in den Mittelpunkt stellte.
  • Die geborene Jüdin ließ sich als erwachsene Frau katholisch taufen – so verband sie zwei Religionen in ihrer Person.
  • Sie suchte leidenschaftlich nach „Wahrheit“, nach dem Sinn des Lebens und beschäftigte sich zeitlebens mit philosophischen Fragen, die Kinder auch stellen: „Wo komme ich her? Wo gehe ich hin?“

Das derzeitige Schulgebäude in der Johanniterstraße liegt 10 Min. vom Bahnhof und den Busstationen entfernt. Im Schulgebäude befindet sich auch die katholische Fachschule für Sozialwesen der Fachrichtung Heilerziehungspflege.
Unsere Schule ist so stark gewachsen, dass der Bau aus den 1970er Jahren (siehe Geschichte) nicht mehr genügend Platz bietet für alle Kurse beider Schulen.
Ein Neubau, in den auch wieder beide Schulen einziehen werden, entsteht derzeit auf dem Gelände des Rottweiler Schulcampus an der Hausener Straße (Baubeginn Frühsommer 2018, Fertigstellung 2020). Die neue Schule ist großzügig geplant nach allen Erfordernissen der Ausbildung und eines angenehmen Schullebens.

Praxisplätze können in einem Einzugsgebiet von 30 km (im Berufspraktikum 50 km) rund um Rottweil selbst gesucht werden. Ausnahmeregelungen bzgl. der Entfernung müssen individuell besprochen werden. Wir führen keine Listen von Einrichtungen, die wir eigens empfehlen, helfen aber beim Finden einer Einrichtung, wenn jemand diese Hilfe braucht.

Cornelia Graf
Schulleitung
graf(at)schulenfuersozialeberufe(dot)de

Dr. Doris Ziebritzki
Stv. Schulleitung
dr.ziebritzki(at)schulenfuersozialeberufe(dot)de

Auskünfte und Informationen erhalten Sie über das Sekretariat:
Frau Tanja Zappata (Mo-Do 8:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr, Fr 8:00-14:00 Uhr)

Tel.: 0741/174128-0
Fax: 0741/174128-28

E-Mail: fs-rottweil(at)schulenfuersozialeberufe(dot)de

  • Lehrerinnen und Lehrer arbeiten an unserer Schule entsprechend unserem Schul-Profil. Dieses schließt ein besonderes Engagement und hohen persönlichen Einsatz ein.
  • Es ist uns ein Anliegen, jede Schülerin in ihrer Eigenart wahrzunehmen.
  • Verbunden damit ist ein stets am aktuellen Stand pädagogischen Fachwissens ausgerichteter Unterricht.
  • Die Lehrkräfte sind sich ihrer Verantwortung für die Schülerschaft ebenso bewusst wie der Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen, für deren Betreuung sie ausbilden.

An unserer Schule können Sie die klassische Erzieherinnenausbildung oder die praxisintegrierte Form wählen.

Praxiszeiten (mit Altersgruppen-Verteilung) und Schulzeiten  

Klassische Ausbildung

Insgesamt müssen Sie in den 3 Ausbildungsjahren mit mindestens 2 unterschiedlichen Altersgruppen gearbeitet haben. Bitte achten Sie bei der Wahl Ihrer Praxiseinrichtung darauf.
1. Jahr (= 1BKSP):
Sie haben wechselweise während des ganzen Schuljahres eine Woche Praxis/ eine Woche Schule.

Sie können Ihre Praxisstelle entweder im Kindergarten oder im U 3-Breich wählen.

2. Jahr  (= 2BKSP1):
Sie haben im ersten Halbjahr durchgehend Schule. Im zweiten Halbjahr haben Sie zwei Mal je 4 Wochen einen Praxisblock und in den Zwischenzeiten Schule.

Sie können Ihre Praxisstelle entweder im Kindergarten oder im U 3-Breich wählen.

3.    Jahr (= 2BKSP2):
Sie haben im ersten Halbjahr ein neunwöchiges Praktikum. Im zweiten Halbjahr ist durchgehend Schule (Prüfungsvorbereitung).

Sie können Ihre Praxisstelle im Kindergarten oder im Bereich der Jugendhilfe/Schulkind-Betreuung suchen.

Dieses Praktikum können Sie auch im europäischen Ausland machen (EU-Praktikum/"Erasmus+"-Programm).  Beim EU-Praktikum ist die Altersgruppe durch die Auslands-Einrichtung vorgegeben.

Praxisintegrierte Ausbildung (PiA)

Sie arbeiten in allen 3 Schuljahren jede Woche von Montag bis Mittwoch in Ihren Praxiseinrichtungen.
Sie haben, ebenfalls jede Woche am Donnerstag und am Freitag Schule.
Es finden auch schulische Blockwochen statt.

Sie können Ihre Praxisstelle in jeder möglichen Altersgruppe wählen (U3; Kindergarten; Schulkinder/Jugendliche). Wird in der von Ihnen gewählten Einrichtung vorwiegend in einer Altersgruppe ausgebildet, dann müssen Sie sogenannte Fremdpraktika von mindestens sechs Wochen mit den anderen beiden Altersgruppen machen.
Neben den regulären Bildungsgängen bieten wir auch immer wieder Fort- und Weiterbildungen link zu bestimmten Themen an, organisieren Vorträge und kooperieren mit unterschiedlichen Einrichtungen.

Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik kann auf bald 50 Jahre Erfahrung mit der Ausbildung von Erzieherinnen zurückgreifen: Sie wurde 1971 vom Caritasverband für Württemberg gegründet, weil es zwischen Bodensee und Rottweil in den 60er Jahren viel zu wenig Erzieherinnen gab.
Ein paar Monate nach der Gründung zog die Schule in das damals neue Gebäude in der Johanniterstraße 33 in Rottweil ein.
In den ersten 27 Jahren wurden nur Frauen ausgebildet – erst ab 1998 kamen auch Erzieher dazu. Im Jahr 1997 wurde die katholische Fachschule für Sozialwesen der Fachrichtung Heilerziehungspflege im gleichen Gebäude gegründet. Im Jahr 1998 wählten die Schulen den Namenszusatz Edith Stein Schulen.
2002 wurde dann das Institut für soziale Berufe Stuttgart gGmbH gegründet, das als Träger die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik sowie die Katholische Fachschule für Sozialwesen der Fachrichtung Heilerziehungspflege in Rottweil übernahm.
Im Laufe der Jahre hat die Schule die Erfordernissen der jeweiligen Zeit erkannt bzw. die Erzieher/innen-Ausbildung schrittweise weiterentwickelt: Beispielsweise wurden die Betreuung von Kindern unter drei Jahren, Inklusion, Ausbau der Ganztagsbetreuung in Kitas sowie die praxisintegrierte Ausbildung und das EU-Praktikum in unser Ausbildungskonzept integriert.
Schulentwicklung sowie Fort- und Weiterbildungen zu aktuellen Themenfeldern finden laufend weiterhin statt.

Warum die Ausbildung bei uns an der katholischen Edith Stein Schule Rottweil?

  1. Wir gehen aus Überzeugung auf Ihre jeweils eigene Persönlichkeit ein und versuchen, Sie zu fördern und zu fordern, damit Sie Ihr Potenzial bestmöglich für Kinder und Jugendliche einsetzen können.
  2. Unser Schwerpunkt der musischen, theaterpädagogischen, künstlerischen und inter/religiösen Bildung möchte die vielfältigen Fähigkeiten der menschlichen Persönlichkeit zum Blühen bringen.
  3. Wir begleiten Sie als besonders engagierte Lehrerinnen und Lehrer in der Schule und  in der Praxis (auch im EU Ausland).
Stuttgart Neckarsulm Filderstadt Rottweil Spaichingen

Auskunft und Informationen erhalten Sie hier:

Edith-Stein-Schulen: Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Rottweil
Frau Tanja Zappata (Sekretariat)
Johanniterstr. 33, 78628 Rottweil
Tel.: 0741/174128-0
Fax: 0741/174128-28
(Mo-Do 8:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr, Fr 8:00-14:00 Uhr)
E-Mail: fs-rottweil(at)schulenfuersozialeberufe(dot)de