Unser Leitbild

Die Institut für soziale Berufe Stuttgart gGmbH wurde im November 2002 als Dach für bereits langjährig bestehende katholische Fach- schulen gegründet. Die Gesellschafter haben mit dieser Gründung die regionale Aus-, Fort- und Weiterbildung für soziale Berufe koordiniert und konsolidiert.

Wir verwirklichen den Gesellschaftszweck durch den Betrieb von Fachschulen und durch die Entwicklung und Umsetzung von Kon- zepten der Aus-, Fort- und Weiterbildung in den sozialen Berufen. Grundlage unserer Arbeit ist das biblisch-christliche Menschenbild, das den Menschen als mit Würde und Einmaligkeit begabtes und zu Freiheit und Verantwortung berufenes Geschöpf sieht.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen dies mit Freude in der täglichen Arbeit leben. In der Trägerschaft des Instituts be- finden sich heute dezentral zwölf staatlich anerkannte katholische Privatschulen: Die Fachschulen für Sozialpädagogik, Jugend- und Heimerziehung, Heilerziehungspflege, Heilpädagogik und die Berufs- fachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe.

Die Aufgabe des Instituts als Schulträger besteht darin, die lang- jährigen Traditionen und Erfahrungen im Bildungsgeschehen seiner Schulen weiterzuführen, zu profilieren und zukunftsgestaltend in ihre Bildungsplanungen einzubringen sowie die Schulen wirtschaftlich abzusichern.

Wir tun dies gemäß unserem Leitsatz: „Lernen für mich – da sein für andere“.

Wir qualifizieren mit unseren Aus-, Fort- und Weiterbildungs- angeboten für die berufliche Tätigkeit in verschiedenen sozialen Berufsfeldern, aktuell für die Kinder- und Jugendhilfe, die Altenpflege und die Behindertenhilfe.

Unsere Bildungsangebote zielen auf die erfolgreiche Integration der Auszubildenden in den sozialen Arbeitsmarkt ab.

An den Schulstandorten Stuttgart, Filderstadt, Neckarsulm, Rottweil und Spaichingen bieten wir Ausbildung und Fortbildung für angehende Fachkräfte. Unsere Bildungsangebote sind – im Sinne des lebenslangen Lernens – horizontal und vertikal durch- lässig und anschlussfähig. Zusätzlich kann eine Fachhochschulreife erworben werden. Durch die Kooperation mit der Katholischen Hochschule Freiburg können sich die Auszubildenden in verschiedenen Fachrichtungen der Pädagogik und Pflege wissenschaftlich weiterqualifizieren.

Die Praxisorientierung unserer Ausbildungsangebote entwickeln wir beständig in enger Kooperation mit unseren Bildungspartnern in der Praxis der sozialen Arbeit weiter.

Die interkulturelle und interreligiöse Orientierung der Auszu- bildenden fördern wir unter anderem durch Praktika in europäischen Nachbarländern. Die Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher fordern und fördern wir ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Wir sehen eine Verpflichtung darin, auf der Grundlage des biblisch-christlichen Menschenbildes zukunftsweisende Bildungs- angebote zu entwickeln und für deren nachhaltige Umsetzung zu sorgen.

Wir bringen uns mit unseren Grundsätzen, Qualifikationen und Kompetenzen aktiv in den Diskurs fachlicher, kirchlicher und politischer Netzwerke zur Gestaltung der Zukunft sozialer Berufe ein.

Damit übernehmen wir Verantwortung für die Entwicklung humaner Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft.

Die Orientierung unserer Arbeit am christlichen Gebot der Nächstenliebe ist für uns auch Auftrag, unsere Angebote auf die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen zu beziehen. Durch den Einsatz für Gerechtigkeit und Solidarität wollen wir das Evangelium im Alltag leben.

Als katholischer Schulträger stellen wir im Geiste einer welt- offenen Katholizität unser pädagogisches Angebot Menschen unterschiedlicher Konfession, Religion, Weltanschauung, Kultur und Nationalität zur Verfügung.

Wir vertreten ein personales Bildungsverständnis mit den Dimen- sionen Wissen, Können, Haltung und Spiritualität. Ziel unseres pädagogischen Handelns ist die Entwicklung einer zeitgemäßen beruflichen Professionalität und einer gefestigten Persönlichkeit.

Unsere interne und externe Kommunikation ist von Respekt, Klarheit, Effizienz und Zuverlässigkeit bestimmt. Die Qualität unserer Ausbildungen entwickeln wir ständig weiter.